unter keinen umständen
verlasse das boot
ziehe die füße zurück auf
das trockene holz der bohlen
tauche nicht die hand noch
das gesicht trockne jeden
kleinen spritzer halte
den lappen bereit und rudere
setze alle segel ziehe
den letzten knoten fest
und sieh immer nach norden
unterdrücke den durst bezwinge
die sehnsucht wende den blick
ab und friß deine gefährten
trinke ihr trockenes blut
und hüte dich vor den gezeiten
die auf offener see um sich selbst
tanzen und tückische strudel öffnen
und wirf kein geldstück hinein
noch deinen gürtel opfere nichts
nicht ein haar keine hautschuppe
wirf dem wasser nichts zum fraß
ruf deinen gott auf die zerberstenden
lippen und augen und ziehe die füße
zurück tauche nicht hand noch gesicht
und hüte dich vor dem wasser

Advertisements